Spenden

So können Sie helfen

Therapieoptimierungsstudie zur Behandlung von Ewing-Sarkomen

Das Ewing-Sarkom ist die zweithäufigste Art von Knochenkrebs im Kindesalter. Bis heute gibt es keine Standardtherapie für Patienten, bei denen ein Rückfall eines Ewing-Sarkoms oder ein medikamentenresistentes Ewing-Sarkom festgestellt wurde. 

Ziel der Studie

Im Rahmen der rEECur-Studie werden unterschiedliche Chemotherapien mit etablierten Medikamenten miteinander verglichen. Die Resultate werden laufend analysiert, so dass weniger gut funktionierende Therapien aus der Studie entfernt und neue hinzukommen können. Ziel dieser Studie ist es, die beste Therapie für die Behandlung von Rückfällen und therapieresistenten Ewing-Sarkomen bezüglich Überlebensrate und Toxizität zu identifizieren. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität der Patienten. In der Schweiz übernimmt die Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe (SPOG) die Verantwortung für die Organisation und Durchführung der internationalen Studie.

 

Durchführende Organisation 

Schweizerische Pädiatrische Onkologie Gruppe (SPOG)

Zurück zum Aktionsfeld