Geschwister von krebskranken Kindern unterstützen - News - Aktuell - Kinderkrebsschweiz
Spenden

So können Sie helfen

Geschwister von krebskranken Kindern unterstützen

Jedes Jahr erhalten rund 300 Kinder und Jugendliche die Diagnose Krebs. Von einem Tag auf den anderen wird das Leben aller Familienmitglieder auf den Kopf gestellt. Da Eltern ihre Aufmerksamkeit nunmehr fast vollständig auf das schwer erkrankte Kind ausrichten, geraten die Bedürfnisse der gesunden Geschwister zwangläufig in den Hintergrund. Was können Eltern und das Umfeld aber tun, um sie in dieser schweren Zeit möglichst gut zu unterstützen?

Antworten auf diese und andere Fragen gibt die Fachpsychologin Andrea Kurzo im Interview mit der Familienbloggerin Rita Angelone. Im Rahmen ihrer Arbeit in der Abteilung pädiatrische Onkologie im Kinderspital Bern betreut die Psychologin Familien mit krebskranken Kindern. Sie beschreibt, was die Krankheit des Bruders oder der Schwester für die Geschwister bedeutet und wie wichtig es ist, auch ihre Bedürfnisse in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken.

Die Mehrheit der Betroffenen leidet vor allem unter dem Verlust der Alltagsnormalität, weil sich plötzlich fast alles um das kranke Kind dreht. Hier können eine altersgerechte und offene Kommunikation sowie der Einbezug des sozialen Umfeldes, das Eltern und Kinder in dieser schwierigen Zeit tatkräftig unterstützen kann, Abhilfe schaffen.

Die Psychologin erklärt, wie gross die Herausforderungen für die Betroffenen sind, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und zeigt auf, wie Eltern auch ihre gesunden Kinder möglichst optimal begleiten können. Mehr dazu hier.

Der Podcast und das Interview entstanden im Rahmen der aktuellen Sensibilisierungskampagne von Kinderkrebs Schweiz «Im Schatten kranker Geschwister».