Rückblick WeCanDays2019

WeCanDays 2019 – ein Rückblick von Zuzana Tomášiková

Mitorganisiert von den aktiven Survivorinnen und mir, als Leiterin der Fachstelle für Survivors, lud Kinderkrebs Schweiz auch dieses Jahr die Survivors zu den WeCanDays ein. Die Idee dahinter: neue Leute kennenlernen, ungezwungen Themen ansprechen, die im Alltag vielleicht doch kaum Platz haben und gleichzeitig die eigenen Grenzen und Talente bei den verschiedenen Workshops herausfinden.

Das alles stand für die vier Tage in Vitznau auf dem Programm. Nach dem Morgen-Yoga wählten die 12 Survivors zwischen Handlettering und Stand-Up Paddeln, übten ihre Geschicklichkeit auf der Rigi im Minigolfen, lernten die Tricks beim Beatboxen kennen und verbrachten einen kurzweiligen Überraschungsabend. Die Gesprächsrunden wurden von einem Psycho-Onkologen begleitet und Zeit für persönliche Gespräche gab es darüber hinaus reichlich. Neben den Informationen aus der Fachstelle von Kinderkrebs Schweiz hatten die Teilnehmenden zum ersten Mal auch die Möglichkeit, ihre Anliegen und Fragen an einem Nachmittag persönlich mit der Nachsorgespezialistin Frau Dr. Eva-Maria Tinner, Oberärztin am Inselspital Bern, zu besprechen.

Es wurde viel gelacht und Neues ausprobiert, aber auch ernste Themen wie Fertilität, Umgang in Partnerschaft, Müdigkeit und Leistungsdruck hatten ihren Platz. Voller positiver Eindrücke geht mein herzlicher Dank an alle Survivors und Workshop Leiter für die schönen Momente sowie an die Stiftungen und Spender, die diesen tollen Anlass ermöglicht haben!

WeCanDays 2019: Come together

WeCanDays 2019
WeCanDays 2019

WeCanDays 2019: Stand up Paddeling

WeCanDays 2019
WeCanDays 2019

WeCanDays 2019: Handlettering

WeCanDays 2019
WeCanDays 2019