Jahresbericht unserer Mitgliedsorganisation Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis

24. August 2018

Unsere Mitgliedsorganisation, Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis, kann auf ein erfolgreiches und ereignisreiches 2017 zurückblicken. Mehr dazu in ihrem Jahresbericht.

Erfolgreich sind wir dann, wenn den betroffenen Familien rasch und schnell aus der Krise geholfen werden kann. Erfolg ist aber auch, wenn immer mehr Organisationen und Personen mit unterschiedlichsten Aktionen und Einsätzen uns bei der Gewinnung von Spendengeldern helfen.

In unserem Jahresbericht erfahren Sie mehr über unsere Stiftungstätigkeit. Unter dem Aspekt «ereignisreich» ist die Fusion mit der Gedächtnisstiftung Susy Rückert zur Krebsbekämpfung, den Umzug ins Haus der Krebsliga und die personelle Veränderung auf der Geschäftsstelle besonders hervorzuheben.

Dank der erfolgreichen Fusion haben wir wichtige, zusätzliche Mittel für die Forschungsförderung erhalten. Der Einzug ins neue Haus der Krebsliga beider Basel lässt uns nicht nur örtlich unserer Stiftungsgründerin näher rücken: die Krebsliga beider Basel verzichtet auch auf eine Miete, wofür wir herzlich danken.

Wegen des stetig wachsenden Aufwands durch die erfolgreiche Tätigkeit unserer Stiftung, aber auch zur Sicherung der Kontinuität des Tagesgeschäftes haben wir Julia Lehmann seit Oktober in einem Teilpensum angestellt. Gleichzeitig ist es uns gelungen, Prof. (em.) Dr. med. Volker Dittmann als neuen ehrenamtlichen Geschäftsführer zu gewinnen. Er hat ab 1. Januar 2018 das Amt von Prof. (em.) Dr. med. Michael Mihatsch übernommen, der weiterhin unserem Stiftungsrat angehören wird.

zurück

Youtube