«Ein Stein, der mir Flügel macht»

16. Oktober 2015

Mitte September erschien das Buch «Ein Stein, der mir Flügel macht». Die Autorin Regula Meier erzählt die Geschichte ihrer schwer kranken Tochter Marina, ihrer Familie und einer Fantasiefigur, die ihnen Kraft verlieh.

Mit fünf Jahren wurde die ärztliche Diagnose gestellt, dass Marina an einem Neuroblastom der Niere leide. Die darauf folgenden Untersuchungen und Spitalaufenthalte waren für die ganze Familie eine enorme Belastung.

Als psychische Stütze in dieser schweren Zeit erfand Regula Meier, die Fantasiefigur Chrisanthemia, die sich um das Wohlergehen kranker Kinder kümmert und Marina mit Briefen und kleinen Zaubergeschenken immer wieder ermunterte und motivierte, bei der kräftezehrenden Therapie mitzumachen.

Das Buch soll alle, die ein krankes Kind begleiten, ermutigen, diese schwierige Aufgabe mit Herz, Kreativität und liebevoller Fantasie anzunehmen.

Zum Buch

zurück
© Fotolia/oocoskun
© Fotolia/oocoskun