Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis

Über uns

Die «Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis» wurde 1988 gegründet. Sie bezweckt die Unterstützung krebskranker Kinder und ihrer Familien. Es werden finanzielle Beiträge an Familien ausgerichtet, sofern sie die Heilungs- und Pflegekosten betreffen oder es sich um Mehrkosten handelt, die durch die Erkrankung entstanden und durch keine Versicherungen abgedeckt sind. Es werden Wohnmöglichkeiten für Familienangehörige während der stationären und ambulanten Behandlung zur Verfügung gestellt. Die psychosoziale Hilfe wird gefördert und Projekte für Betroffene unterstützt.

Aktivitäten

Unkompliziert, direkt, lokal
Die «Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis» pflegt einen engen Kontakt zu Betroffenen und zu den Fachpersonen, die in die Betreuung involviert sind. Das garantiert, dass Bedürfnisse schnell erkannt werden und darauf reagiert werden kann. Nebst dem Stiftungsrat, dem Fachpersonen und Betroffene angehören, finden regelmässig Treffen mit schweizerischen Elternorganisationen, Mitarbeitenden des Kinderspitals UKBB und anderen Organisationen statt.

Unsere Hilfe ganz konkret

  • Materielle Unterstützung bei finanziellen Engpässen, die sich durch die Erkrankung ergeben: z. B. Fahrkosten ins Spital, Haushalthilfe, Geschwisterbetreuung, auswärtige Verpflegung usw.
  • Elternwohnungen für die Zeit der Behandlung im Spital
  • Psychologische Betreuung am Universitätskinderspital
  • Förderung von Tagungen und Projekten, die sich an den Bedürfnissen der Betroffenen orientieren
  • Unterstützung von Forschungsvorhaben, die krebskranken Kindern zugutekommen
  • Unterstützung von REHA-Aufenthalten für Eltern und Langzeitüberlebende (Survivors)