Schweizer Kinderkrebsregister

Über uns

Das Schweizer Kinderkrebsregister (SKKR) ist ein nationales, bevölkerungsbezogenes Register für Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Es erfasst Neuerkrankungen, dokumentiert die Behandlungen und beinhaltet Langzeituntersuchungen. Dadurch trägt es zur Erfassung von Ursachen von Krebserkrankungen, zur Verbesserung der Behandlungen und zum Vermeiden von Spätfolgen bei.

Das Register befindet sich im Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern und arbeitet eng mit der Schweizerischen Pädiatrischen Onkologie Gruppe (SPOG) zusammen. Es ist ein Mitglied der International Association of Cancer Registries und des European Network of Cancer Registries.

Angebot und Aktivitäten

Was macht das Schweizer Kinderkrebsregister?

  • Bevölkerungsbasierte Datensammlung zu Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 0-20 Jahren
  • Dokumentation medizinischer Diagnostik und Behandlung mit Hilfe der Daten aus den Kinderkliniken
  • Dokumentation von Prognose und Heilungschancen bei Krebserkrankungen von Kindern und Jugendlichen, Aufzeigen von Langzeitfolgen (Rückfälle, Spätfolgen)
  • Forschungsplattform für klinische, epidemiologische und Grundlagenforschungsstudien 

Das SKKR stellt die Resultate der Auswertungen den verschiedenen Organisationen (u. a. Kinderkrebsspezialisten der SPOG, Elternorganisationen, BAG, BFS etc.) zur Verfügung, damit die Behandlungen und die Nachsorge der krebskranken Kinder in der Schweiz weiter verbessert werden können.

Anfragen für Resultate können über das Kontaktformular auf der Homepage des SKKR gemacht werden.