Survivors

Survivorstreffen 2016

Am 10. Juni 2016 trafen sich 13 Survivors, gespannt neue Gesichter kennen zu lernen, im Flügelrad in Olten. Das Treffen vereinte verschiedenste Menschen von bis zu 34 Jahren Altersunterschied, jedoch der Gemeinsamkeit einer überstandenen Krebserkrankung im Kindesalter. Schnell durchmischte sich die Gruppe. Bei einem Apéro und einem guten Essen ergaben sich gute Gespräche.

Noch lange wurde gelacht und gemütlich geplaudert bis sich die letzten Survivors gegen Mitternacht am Bahnhof verabschiedeten.

Und manche von ihnen trafen sich wieder in Bern zum 2. Survivortreffen am 9. September, anschliessend an die Tagung des Schweizer Kinderkrebsregisters.

Beim sommerlich heissem Wetter kamen dann 15 gut gelaunte Survivors gegen Abend im Restaurant Plattform in Bern zusammen. Schon am Nachmittag konnten vier Kolleginnen und ich an der Geburtstagsfeier von «40 Jahre Schweizer Kinderkrebsregister» an der Uni teilnehmen. Bei der Symposiumsdiskussion versuchten wir unsere Anliegen anzubringen und bei zuständigen Bundesämtern und Versicherungen zu deponieren.

Ein einfaches, sehr feines Apéro genossen wir beim einander Kennenlernen. Unbekannte und bekannte Survivors kamen sich dabei mit Gesprächen schnell näher. Schon wie beim ersten Treffen zeigte sich wie unterschiedlich wir Survivors eigentlich sind und gerade deshalb besser versuchen, auf das Gegenüber einzugehen und einander behilflich zu sein.

Das Essen schmeckte vorzüglich; von fernöstlich, italienisch bis gut bürgerlich. Kleine Desserts versüssten uns noch die gute Zeit bei Gesprächen über Themen, welche uns an den gemeinsamen Tisch brachten, oder einfach Smalltalk, um es lustig und gut zu haben. Gegen Mitternacht brachten uns die Züge unserem Zuhause entgegen und viele freuen sich schon auf die Survivorstagung in Nottwil, bei der die meisten wieder mit dabei sind!

Ein grosses, herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Kinderkrebshilfe Schweiz, welche mit ihrer Unterstützung diese Treffen überhaupt ermöglicht!

Vielen Dank!

Pius Schärli