Wenn ein Grosskind an Krebs erkrankt - News - Aktuell - Kinderkrebsschweiz
Spenden

So können Sie helfen

Wenn ein Grosskind an Krebs erkrankt

Wenn ein Kind an Krebs erkrankt, ist dies ein einschneidender Moment für die ganze Familie. Der Alltag wird auf den Kopf gestellt; möglicherweise ändert sich die Rollenverteilung der Eltern, und Geschwister erhalten weniger Aufmerksamkeit. Grosseltern betreuen das erkrankte Grosskind im Spital, Geschwister zu Hause und sind oft eine wichtige Unterstützung für die Eltern. Obwohl Grosseltern es oft als ihre Pflicht ansehen, der Familie ein Gefühl der Stabilität zu geben, sind auch sie von der Krankheit des Grosskindes zutiefst betroffen. Sie erleben eine Vielzahl an Emotionen, wie Sorge, Wut oder Hilflosigkeit. Die wenigen Studien, die bis jetzt dazu durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass Grosseltern von krebskranken Enkeln deutlich mehr Stress und Angst empfinden als Grosseltern gesunder Kinder.
 

Das Projekt «GROkids» wird von der Universität Luzern durchgeführt und vom Schweizer Nationalfonds finanziert. Es zielt darauf ab, mehr über die Bedürfnisse und die Rolle der Grosseltern während der Krebserkrankung eines Grosskindes zu erfahren. Das Projekt besteht aus zwei Fragebogenstudien und mündlichen Interviews. Es wird helfen, Informationsmaterialien und Unterstützungsangebote zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Grosseltern zugeschnitten sind. Ausserdem soll aufgezeigt werden, wie viel wichtige Arbeit Grosseltern für ihre Familien leisten.
 

Kinderkrebs Schweiz unterstützt das Projekt, indem wir bei der Suche nach StudienteilnehmerInnen helfen. Wir möchten alle Familien und Grosseltern eines krebskranken Kindes einladen, an einer der beiden Fragebogenstudien und/oder einem mündlichen Interview teilzunehmen. Die Studie wird auf Deutsch, Französisch und Italienisch durchgeführt.
 

Für alle weiteren Informationen geben Ihnen gerne die Studienverantwortlichen der Universität Luzern direkt Auskunft:


Prof. Dr. Gisela Michel (Studienleiterin)
gisela.michel@unilu.ch
 

Pauline Holmer (Studienmitarbeiterin)
paulineholmer@unilu.ch, +41 41 229 59 48